Kategorien-Archiv: Reisen

Mein Mallorca Tagebuch: Ankunft im Sommer

Das Warten hat ein Ende: Endlich kann ich dem kalten und regnerischen Hamburger Wetter entfliehen und elf Tage lang Wärme auf Mallorca tanken. Beim Anflug auf die Insel steigt die Vorfreude ins Unermessliche. Der Himmel ist blau und absolut wolkenlos, das Meer ist einladend und die Sonne strahlt so hell, dass es meinen Augen, die im hohen Norden nicht sonderlich oft mit Licht verwöhnt werden, fast weh tut.

Und als ich nach der Ankunft das Flughafengebäude verlasse, habe ich endgültig das Gefühl, in einer anderen Jahreszeit gelandet zu sein. Es ist so heiß! Zum ersten Mal seit vielen Wochen brauche ich keine Daunendecke, keinen Schal, keine Jacke, keinen heißen Tee, keinen Pulli, Blazer, Mantel, Trenchcoat oder Ähnliches, um nicht zu frieren. Für Hamburger Verhältnisse ein recht ungewöhnliches Gefühl…

Anflug auf Mallorca

Veröffentlicht in Reisen | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Outlet-Shopping in Florenz: Teil 2

Ein weiteres nennenswertes Outlet in Florenz ist das Prada Outlet. Dieses gibt es hier gleich zweimal: Einmal unter dem Namen “Space” in Montevarchi und einmal unter dem eigentlichen Markennamen in Leccio direkt neben dem bereits beschriebenen The Mall.

Das Prada Outlet in Leccio

Für die Anreise zum Prada Outlet in Leccio kann man denselben Shuttle-Bus bzw. öffentlichen Bus oder Zug wie zu The Mall nehmen. Das Space Outlet in Montevarchi ist etwas weiter weg und nur mit dem Zug erreichbar. Wobei ich sagen muss, dass uns die Anreise mit der Bahn generell viel besser gefallen hat: Im Zug hat man viel mehr Platz und Ruhe als in den überfüllten, lauten Bussen. Außerdem haben wir uns im Zug sicherer gefüllt, da der Fahrstil einiger italienischer Busfahrer an Lebensmüdigkeit grenzt.

Das Prada Outlet in Leccio

Wenn man die beiden Prada Outlets vergleicht, so ist das Space in Montevarchi weitläufiger, auch die Auswahl ist etwas größer. Beide Outlets gehören zu offiziellen Prada-Verkaufsstellen, somit gilt hier eine einheitliche Preispolitik. Die Bedienung ist leider gleich unmotiviert und unfreundlich. Da die Outlets von Kunden buchstäblich überrannt werden, sehen die Verkäufer anscheinend keinen Sinn darin, sich Mühe zu geben.

Ich würde empfehlen, zuerst nach Leccio zu fahren und sich das Prada Outlet und The Mall an einem Tag vorzunehmen. Wenn man in Leccio nichts findet oder viel Zeit zur Verfügung hat oder/und mit dem Auto unterwegs ist, kann man auch eine Reise nach Montevarchi unternehmen.

Das Prada Outlet in Leccio

Beide Prada Outlets bieten Kleidung, Schuhe und Accessoires für sie und ihn. Neben der Hauptmarke finden sich hier (zu meiner grenzenlosen Freude) auch Schätze von der “kleinen Schwester” Miu Miu. So konnte man z. B. letztes Jahr die heiß begehrten Laufsteg-Teile mit Katzenmuster zu einem Bruchteil des regulären Preises ergattern. Dieses Jahr gab es die märchenhaften Glitzerschuhe mit kunstvoll gebogenen Absätzen, die man beinah in jeder Modezeitschrift gesehen hat.

Das Prada Outlet in Leccio

Wer eher auf der Suche nach hochwertigen Klassikern ist, findet hier unter anderem erschwingliche Kaschmir-Pullis in verschiedenen Farben, Pumps mit unterschiedlichen Absatzhöhen, Portemonnaies aus luxuriösem Saffianleder und Unmengen von weißen Blusen.

Das Prada Outlet in Leccio

Schließlich ein paar Tipps von mir zum Outlet-Shopping:

1. Kaufen Sie nur Sachen, die hundertprozentig passen und gefallen. Denn die Umtauschbedingungen der Outlets sind meistens strenger als die der “normalen” Geschäfte. So kann man in The Mall und in den Prada Outlets in Florenz nur Ware gegen Ware tauschen, es gibt kein Geld zurück!

2. Bevor Sie etwas kaufen, fragen Sie sich, ob Sie dieselbe Sache auch zum regulären Preis kaufen würden. Wenn nicht, dann finden Sie wahrscheinlich den Preis attraktiver als die Sache an sich.

3. Hegen Sie keine hohen Erwartungen! Gerade, wenn man wenig erwartet, wird man oft angenehm überrascht.

4. Legen Sie sich nicht allzu fest mit Ihrer Einkaufsliste. Wenn man nur nach bestimmten Teilen Ausschau hält, übersieht man vielleicht andere Schätze.

Veröffentlicht in Fashion, Reisen, Shopping | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Outlet-Shopping in Florenz: Teil 1

Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich während unserer ersten Reise nach Florenz ein chinesisches Pärchen mit schwarzen Einkaufstüten mit der geheimnisvollen Aufschrift “The Mall” gesehen habe. Auf unsere Nachfrage hat man uns erklärt, dass The Mall ein Designer-Outlet sei. So habe ich vor zwei Jahren das Outlet-Shopping für mich entdeckt.

Seitdem sind wir bereits dreimal in Florenz gewesen und The Mall ist ein fester Teil unseres Reiseprogramms geworden. Das Outlet-Center liegt etwa 35 km von der Florentiner Innenstadt entfernt, im malerischen Örtchen Leccio. Mit der Bahn dauert die Anreise ca. eine halbe Stunde, mit dem Auto, dem Shuttle Bus oder dem öffentlichen Bus ist man je nach Verkehrslage und dem Fahrstil des Fahrers 30 bis 60 Minuten unterwegs.

Schon beim ersten Besuch waren wir schwer beeindruckt von der Auswahl der hochkarätigen Designermarken, die The Mall zu bieten hat. Ob Dior, Yves Saint Laurent, Fendi, Valentino, Balenciaga, Emilio Pucci oder Bottega Veneta – hier sind im Gegensatz zu vielen anderen Outlet-Dörfern ausschließlich Luxusmarken vertreten.

Ich muss sagen, dass ich früher eine Menge Vorurteile gegenüber den Outlets hatte. Ich dachte, in solchen Geschäften würde nur “Schrott” landen – Sachen, die niemand haben wollte und die zu einem normalen Preis nicht verkäuflich wären. Außerdem dachte ich, die Outlets hätten keinerlei Ambiente. Ich habe mir vorgestellt, wie die Sachen dort auf Wühltischen liegen, unsortiert, muffelig und total unansehnlich.

Valentino

Stattdessen habe ich bei The Mall schicke Läden mit gut sortierten Regalen und Ständern erlebt. Ja, die Sachen stammen überwiegend aus dem Vorjahr, aber es gibt auch Ausnahmen. So findet man hier solche Klassiker wie Trenchcoats und Kaschmirschals von Burberry (um 20-30% reduziert), Mokassins von Tods oder (mit viel Glück) die kultigen “Palais” und “Tribtoo” Pumps von Yves Saint Laurent (um 50-60% reduziert).

Valentino

Außerdem spielt es bei manchen Kleidungsstücken überhaupt keine Rolle, ob sie aus der aktuellen oder aus einer 5 Jahre alten Kollektion stammen. Denn solche Basics wie z. B. ein gut sitzender Blazer, ein Bleistiftrock, schwarze oder beige Pumps, eine weiße Bluse, ein Seidentuch, ein Rundhals- oder Rollkragenpullover, ein kleines schwarzes Kleid und Ballerinas sind immer aktuell. Und bei The Mall kann man solche Basics mit bis zu 70% Rabatt (manchmal sogar mehr!) kaufen.

Auch Männer kommen bei The Mall auf ihre Kosten. Mein Mann kauft seine Schuhe, Krawatten und Anzüge mittlerweile ausschließlich in diesem Outlet, am liebsten bei Gucci. Meine persönlichen Favoriten sind Valentino, YSL und Stella McCartney. Diese Geschäfte sind nie überfüllt und ich finde immer ein paar Schätze, die meinem Geschmack entsprechen.

Palais Pumps von Yves Saint Laurent für unglaubliche 250 (statt 550) Euro.

Veröffentlicht in Fashion, Reisen, Shopping | Getaggt , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gucci Museum in Florenz

Während unseres Aufenthaltes in Florenz haben wir das im September letzten Jahres eröffnete Gucci Museum besichtigt. Das Museum liegt im Herzen der historischen Altstadt von Florenz an meinem Lieblingsplatz Piazza della Signoria im Palazzo della Mercanzia.

Hier werden auf rund 1.700 Quadratmetern und über drei Etagen stilprägende Teile aus den Archiven der im Jahr 1921 gegründeten Marke gezeigt: Reisegepäck, Handtaschen, Schmuck, Sportartikel, Einrichtungsgegenstände und Kleidungsstücke. So findet man hier z. B. einen Zebrafell-Koffer aus den 40er Jahren oder einen Gucci-Cadillac von 1978.

Außerdem umfasst das Gucci Museum eine Buchhandlung mit Büchern rund um Mode, Design und Fotografie, ein Café und einen “Icon Store”, in dem man unter anderem eine der 3 exklusiven Versionen der legendären Bamboo Bag erwerben kann (es sind nur jeweils 5 Stück in jeder Farbe erhältlich).

Veröffentlicht in Brands, Reisen | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Lena in bella Firenze

Wenn ich eine Liste von meinen Lieblingsstädten machen müsste, dann würde Florenz sicherlich ganz oben stehen. Bereits zum dritten Mal haben wir ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt der Toskana verbracht und waren aufs Neue verzaubert. Hier sind 3 Gründe, die Florenz zu einem idealen Reiseziel für einen Städtetrip machen:

1. Kulturelle Erlebnisse

Jedes Haus in Florenz, jede Straße, jeder Platz hat eine Geschichte zu erzählen. Wenn man hier vor einem Gebäude steht, kann man fast sicher sein, dass es sich dabei um irgendeinen Palazzo handelt, in dem historisch bedeutende Persönlichkeiten gelebt haben. Es gibt eine Menge Museen und Galerien und die Dichte von Sehenswürdigkeiten ist unglaublich. Dabei ist Florenz sehr kompakt und gemütlich und man kann den größten Teil der Stadt zu Fuß erkunden.

Eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Florenz – der Dom

2. Kulinarische Genüsse

Wer von uns mag kein italienisches Essen? Echte Pasta, Pizza und Co. sind immer eine Reise wert, in Italien läuft man aber oft Gefahr, in einer Touristenfalle zu landen und schlechtes, überteuertes Essen zu bekommen. Im Gegensatz zu Rom, Mailand und Venedig ist das Essen in Florenz erschwinglicher und der gastronomische Standard ist insgesamt ziemlich hoch.

So haben wir bei der Wahl der Restaurants keinen Reiseführer benutzt, sondern uns einfach in die Lokale reingesetzt, die uns optisch zugesagt haben. Dennoch haben wir nie eine böse Überraschung erleben müssen und das Preis-Leistungsverhältnis hat immer gestimmt.

Unsere Favoriten: Osteria del Gatto e la Volpe (traditionelle und regionale Speisen, die beste Pizza Margherita überhaupt für 4,50 (!) Euro) und Tijuana (ein unerwartet guter Mexikaner (!)) in der Via Ghibellina. Und in der Gelateria auf der Piazza della Signoria gibt es das leckerste Eis, das ich je gegessen habe.

Cantuccini mit Dessertwein (Biscotti di Prato con Vin Santo), ein typisch toskanisches Dessert, in der Osteria del Gatto e la Volpe

4 Euro pro Kugel sind ein sportlicher Preis, aber dieses Eis ist jeden Cent wert! Die Portionen in der Gelateria auf der Piazza della Signoria sind riesig und das Eis ist köstlich. Meine Lieblingssorten Mango und Himbeere schmeckten nach puren Früchten.

3. Shoppingggggggggg

Shopping in einer schönen Umgebung macht doppelt so viel Spaß. Und Shopping in der historischen Altstadt von Florenz ist ein wahres Erlebnis. Neben den großen Namen wie Chanel, Miu Miu, Prada, Fendi, Dolce & Gabbana und Gucci findet man in den engen malerischen Gassen unzählige kleine Geschäfte.

Da sich in der Region viele Lederfabriken befinden, lassen sich in Florenz Lederwaren wie Taschen, Schuhe, Jacken und Handschuhe besonders günstig kaufen. Zu den typischen Mitbringseln gehören auch Broschen, Anhänger und Ringe mit Kameen, die man vor allem in den winzigen Juweliergeschäften auf der Ponte Vecchio erwerben kann. Schließlich ist Florenz eine Hochburg des Outlet-Shoppings, dazu werde ich aber später noch einen Beitrag schreiben.

Miu Miu in der Via Roma

Der wohl bekannteste Multibrand-Store von Italien – Luisa Via Roma

Gucci wurde ursprünglich in Florenz gegründet

Zusammenfassend kann ich jedem zu einer Reise nach Florenz nur raten. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Veröffentlicht in Fashion, Reisen | Getaggt , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zu Gast im Orient: Teil 4

Mein persönliches Highlight des Ausflugs in die dynamische Metropole Dubai war der (leider zu kurze) Besuch der fantastischen Dubai Mall, die sich neben dem (noch) größten Gebäude der Welt, Burj Khalifa, befindet. 

Dubai Mall, die (na klar!) zweitgrößte Shopping Mall der Welt, besticht mit einem edlen, modernen Design und einer sensationellen Markenauswahl, die keinen Wunsch offen lässt. Ob Givenchy, Chanel, Dior, Oscar de la Renta, Tom Ford oder Christian Louboutin – es gibt kaum eine Luxusmarke, die in der Dubai Mall nicht vertreten ist. Ein wahres Paradies für alle Luxaholics!

Retro-Chic bei Dior

Taschenparade bei Dolce & Gabbana

Museumsreife Kleider bei Dolce & Gabbana

Farbrausch bei Ralph Lauren

Spitze bei Valentino

Schuhparadies bei Christian Louboutin

Kostbarer Schmuck bei Chanel

Givenchy

Christian Louboutin

Neben Designer-Stores gibt es in der Dubai Mall auch Geschäfte für ein kleineres Budget. Dazu gehören unter anderem Zara, H&M, Desigual, Esprit und New Yorker. Außerdem finden hier Dependancen der Kultkaufhäuser Bloomingdales und Galeries Lafayette platz.

Während man durch das riesige Einkaufszentrum bummelt, kann man kulturelle Eindrücke sammeln. Besonders interessant ist die Tatsache, dass arabische Frauen es schaffen, trotz strenger konservativer Sitten modisch auszusehen, indem sie z. B. ihre schwarzen, bodenlangen Gewände durch Einsätze aus Spitze oder Stoff mit Leo-Print modifizieren. Eine Designer-Tasche ist hier selbstverständlich, noch nirgendwo habe ich so viele Hermes- und Chanel-Handtaschen gesehen! 

Modebewusste Harem-Bewohnerinnen und ihre Miss-Sicily-Bags

Veröffentlicht in Fashion, Reisen | Getaggt , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zu Gast im Orient: Teil 3

Am vorletzten Tag haben wir den hoteleigenen Limousinenservice in Anspruch genommen und einen Ausflug in das größte und wohl bekannteste Emirat Dubai unternommen. Im Vergleich zu eher konservativem und ruhigem Abu Dhabi kommt Dubai viel moderner, lebendiger und internationaler vor. Und auch etwas verrückter, denn wo sonst kann man mitten in der Wüste Ski fahren?

Ein weiteres Plus: Luxus ist in Dubai zuhause. Wenn man schnell ein Vermögen loswerden möchte, ist man hier genau richtig. Luxuriöse Hotels, exklusive Restaurants, prachtvolle Einkaufszentren (mehr dazu im nächsten Teil) sind so verlockend, dass man sofort vergisst, dass es so etwas wie Wirtschaftskrise gibt. Ein Blick auf den Parkplatz genügt, um zu verstehen, dass man sich in einer der reichsten Städte der Welt befindet: Ein Meer aus Ferraris, Bentleys, Aston Martins usw.

Eins ist klar: Dubai gehört ohne Zweifel zu den Top-Reisezielen aller Luxaholics. Wir werden bestimmt wieder kommen!   

Jeans – J Brand, Bluse – Equipment, Schuhe – Repetto, Tasche – Chanel

Veröffentlicht in Lifestyle, Reisen | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zu Gast im Orient: Teil 2

Den Urlaub haben wir im glamourösen Hotel Kempinski Emirates Palace in Abu Dhabi, der Hauptstadt der VAE, verbracht. Das Hotel, das noch vor einigen Jahren als das teuerste Hotel der Welt galt, zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Marmor, Gold, Großzügigkeit und Weitläufigkeit – dies sind einige Merkmale, die das Hotel auszeichnen.

Wie erwartet, hat uns das freundliche und service-orientierte Personal jeden Wunsch von den Lippen abgelesen. Allen Gästen des Hotels, unabhängig von der Zimmerkategorie, steht ein Butler zur Verfügung. So braucht man sich um nichts zu kümmern – eine ideale Voraussetzung für einen erholsamen Urlaub.

Das beste am Hotel war jedoch aus meiner Sicht das Essen! Da Arabisch (und vor allem Libanesisch) zu meinen Lieblingsküchen gehört, kam ich hier auf jeden Fall auf meine Kosten. Morgens und abends wurden im Büffet-Restaurant leckere libanesische Vorspeisen serviert (z. B. Brotaufstriche Hummos, Motabel und der Petersiliensalat Tabouleh), die man mit flachem arabischem Brot essen konnte. Und abends gab es Kebab – köstlich mariniertes gegrilltes Fleisch (z. B. Lamm oder Hühnchen). 

Veröffentlicht in Lifestyle, Reisen | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zu Gast im Orient: Teil 1

Dieses Jahr ist einer meiner Träume wahr geworden – ein Urlaub in den VAE (Vereinigten Arabischen Emiraten). Warum ausgerechnet VAE?

Grund 1: Ich liebe arabisches Essen! Die Vorspeisen sind köstlich und nirgendwo schmeckt gegrilltes Fleisch besser.

Grund 2: VAE – ist ein Land der Superlative. Alles muss größer, besser, schöner und natürlich luxuriöser sein. Somit ist es ein perfektes Land für einen Luxaholic.

Grund 3: Hotels in den VAE sind für ihren ausgezeichneten Service bekannt. Man kann sich hier wunderbar verwöhnen lassen.

Grund 4: VAE bietet Sonne und blauen Himmel an fast 365 Tagen im Jahr.

Und schließlich: Das Meer!!! Ich bin nämlich eine richtige Wasserrate.

Veröffentlicht in Lifestyle, Reisen | Getaggt , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar