Kategorien-Archiv: Uncategorized

Trend des Tages: Edelsteinfarben

Ihr kennt bestimmt das Lied von Marilyn Monroe “Diamonds are a girl’s best friend”? Ich würde eine kleine Textänderung vorschlagen: “Emeralds, rubies, sapphires and amethysts are a girl’s best friend”. Denn Edelsteinfarben sind eindeutig einer der wichtigsten und schönsten Trends dieser Saison. So sehen wir Smaragdgrün bei Gucci, Rubinrot bei Etro, Saphirblau bei Stella McCartney, Amethyst bei Bottega Veneta. Und manche Designer wie L’Wren Scott oder Alber Elbaz verwenden gleich mehrere Farben aus dieser “hochkarätigen” Palette in ihren Kollektionen. Vor allem Ton in Ton getragen wirken Edelsteinfarben sehr elegant und luxuriös. Ob auf Samt wie bei Ralph Lauren, auf Satin wie bei Valentino, auf Pelz wie bei Alberta Feretti oder auf Tweed wie bei Chanel – Edelsteinfarben kommen auf allen Stoffen gut zur Geltung.

Wer es in der kalten Jahreszeit farblich eher zurückhaltend mag, kann mit Accessoires in Jewel Tones Farbakzente setzen. Bereits ein Hut, ein Gürtel oder eine Brosche können bei dunklen und tristen Winteroutfits wahre Wunder bewirken. Ich besitze ein Paar langer roter Lederhandschuhe, die meinem mausgrauen Mantel sofort einen Hauch Glamour verleihen. Natürlich dürfen wir auch das mittlerweile allerwichtigste Accessoire einer Frau nicht vergessen: die Nägel. Edelsteinfarben sehen nämlich auf den Nägeln einfach umwerfend aus und die Auswahl der Nagellacke in allen Preisklassen ist zum Glück enorm. Oder wie wär’s mit einer bodenlangen Robe in leuchtendem Rot oder einem Abendkleid in geheimnisvollem Violett für festliche Anlässe? Mehr Diva am Silvester geht nicht. Marilyn wäre bestimmt begeistert…

Trend Herbst Winter 2012: EdelsteinfarbenGucci

Chanel

Lanvin

L’Wren Scott

Trend Herbst-Winter 2012: EdelsteinfarbenEtro

Diane von Furstenberg

Ralph Lauren

Giambattista Valli

Miu Miu

Valentino

Chanel

Alberta Feretti

Lanvin

L’Wren Scott

Stella McCartney

Valentino

Alberta Feretti

Bottega Veneta

Dsquared2

L’Wren Scott

Miu Miu

Bilder: style.com

Veröffentlicht in Fashion, Uncategorized | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Blogger des Tages: Cosette Munch

Heute habe ich ganz zufällig diese junge Dame aus Schweden entdeckt und war sofort hin und weg: Cosette Munch ist erst 20 und hat einen absolut einzigartigen Vintage-Meets-Manga-Stil. Mit ihrer roten Mähne, dem roten Lippenstift und perfekt kombinierten Outfits ist Cosette ein richtiger Hingucker und ein Ausnahmetalent in Sachen Styling.

Ich habe etliche Looks von Cosette gesehen und fand jeden einzelnen toll. Ich liebe das Feminine, das Nostalgische, das Dramatische an ihr und die Art, wie sie sich in Szene setzt. Außerdem hat Cosette Munch genau wie ich eine Vorliebe für Baskenmützen – ein Grund mehr, sie zu mögen!

Bilder: crackcosette.com

Veröffentlicht in Uncategorized | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar

ASOS Kleider im 50er-Stil

Im Rahmen der Glamour Shopping-Week habe ich bei ASOS noch ein paar Kleider im Stil meiner heiß geliebten 50er Jahre bestellt: Ein süßes türkisfarbenes Pünktchen-Kleid, ein hautfarbenes ärmelloses Kleid mit hellbraunem Gürtel und ein schwarzes Kleid mit gelbem Gürtel.

Alle drei Kleider sind in Midilänge und haben ausgestellte Röcke. Ich bin gespannt, ob die Kleider mir in natura auch so gut gefallen, wie auf den Bildern. Ich freue mich vor allem auf das zweite Kleid, da es auf den Bildern äußerst elegant aussieht und der helle Farbton sehr gut zu meinen dunklen Haare passen sollte.

Dieses Kleid gibt es hier.

Und dieses Kleid gibt es hier.

Bilder: asos.com

Veröffentlicht in Uncategorized | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kerastase Cristalliste

Endlich hat Kerastase eine Pflegeserie auf den Markt gebracht, die speziell auf die Bedürfnisse langer Haare abgestimmt ist. So verspricht Cristalliste eine Menge Pflege und Glanz, ohne das Haar zu beschweren. Die Linie umfasst zwei Shampoos, eine Spülung und eine Essenz.

Da ich lange Haare habe und Kerastase zu meinen Lieblingsmarken gehört, konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe zwei Produkte der Cristalliste Serie bestellt: Das Shampoo Bain Cristal für feine Haare und die passende Spülung Lait Cristal. Heute sind sie bei mir angekommen und ich musste sie sofort testen.

Gerade mit Kerastase hatte ich oft das Problem, dass die Produkte für meine feinen Haare zu reichhaltig waren. So wurden meine Haare zwar weich, glatt und glänzend, jedoch sahen sie auch sehr platt aus und fetteten schnell nach. Deshalb war ich gespannt, ob ich mit Cristalliste ein besseres Ergebnis erzielen kann.

Der erste Eindruck: Ich muss sagen, dass ich die neuen Produkte schon rein optisch sehr ansprechend finde. Neben dem typischen edlen Kerastase-Design trifft das zarte Rosé der Verpackung und des Inhalts genau meinen Geschmack. Außerdem punktet Cristalliste mit einem leckeren fruchtig-blumigen Duft.

Die Anwendung: Das gelartige Shampoo Bain Cristal für feine Haare enthält keine Silikone und das spürt man schon während der Haarwäsche. Die Haare quietschen bereits beim ersten Waschdurchgang und fühlen sich gründlich gereinigt an. Lait Cristal weist im Vergleich zu anderen Spülungen von Kerastase eine etwas flüssigere Konsistenz auf, deshalb musste ich die Haare mit dem Tuch abtrocknen, damit die Spülung nicht runtertropft. Danach lässt sich Lait Cristal sehr gut in den Haaren verteilen. Ich massiere Spülungen und Kuren grundsätzlich immer nur in die Längen und Spitzen ein.

Das Ergebnis: Bereits im nassen Zustand fühlen sich die Haare geschmeidig aber auch ziemlich füllig an. Das Durchkämmen klappt problemlos. Nach dem Trocknen werfe ich einen kritischen Blick in den Spiegel. Und das, was ich sehe, gefällt mir: Eine glänzende, schwerelose Mähne! Aus meiner Sicht ist es Kerastase tatsächlich gelungen, intensive Pflege mit Leichtigkeit zu verbinden.

Fazit: Kerastase Cristalliste wird auf jeden Fall einen festen Platz in meinem Badezimmer einnehmen. Ich habe auch definitiv vor, die glanzintensivierende Essenz nachzubestellen, um das Pflegeset zu vervollständigen. Obwohl Moroccanoil nach wie vor die einzige Serie bleibt, die es schafft, meine Haare dicker und griffiger zu machen, werde ich sie abwechselnd mit Kerastase Cristalliste verwenden, um meiner Mähne eine Extraportion Pflege und Glanz zu geben.

Veröffentlicht in Uncategorized | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Vogue Russia April 2012

Zu meinen zahlreichen “Talenten” gehört die Fähigkeit, an Wochenenden und im Urlaub krank zu werden. So habe ich es natürlich geschafft, mir vor den Osterfeiertagen einen hartnäckigen Infekt einzufangen. Statt Osterhasen und Kirchgängen sind bei mir gerade Paracetamol und Fiebermessen angesagt. Alles, wozu ich diese Tage in der Lage bin, ist rumzuliegen, fernzusehen und Modemagazine durchzublättern.

So habe ich in der April-Ausgabe der russischen Vogue zwei schöne schwarz-weiße Modestrecken entdeckt. Die erste, fotografiert von Claudia Knoepfel & Stefan Indlekofer, zeigt Magdalena Frackowiak, eins meiner absoluten Lieblingsmodels, und komplexe Muster auf simplen Teilen. Die zweite, fotografiert von Hedi Slimane, greift den Look der Supermodels in den 80er auf. Daphne Groeneveld trägt Minikleider, auffälliges Make-up und viel Gold.

Bilder: vogue.ru

Veröffentlicht in Uncategorized | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar