Tag-Archiv: Fendi

Outlet-Shopping in Florenz: Teil 1

Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich während unserer ersten Reise nach Florenz ein chinesisches Pärchen mit schwarzen Einkaufstüten mit der geheimnisvollen Aufschrift “The Mall” gesehen habe. Auf unsere Nachfrage hat man uns erklärt, dass The Mall ein Designer-Outlet sei. So habe ich vor zwei Jahren das Outlet-Shopping für mich entdeckt.

Seitdem sind wir bereits dreimal in Florenz gewesen und The Mall ist ein fester Teil unseres Reiseprogramms geworden. Das Outlet-Center liegt etwa 35 km von der Florentiner Innenstadt entfernt, im malerischen Örtchen Leccio. Mit der Bahn dauert die Anreise ca. eine halbe Stunde, mit dem Auto, dem Shuttle Bus oder dem öffentlichen Bus ist man je nach Verkehrslage und dem Fahrstil des Fahrers 30 bis 60 Minuten unterwegs.

Schon beim ersten Besuch waren wir schwer beeindruckt von der Auswahl der hochkarätigen Designermarken, die The Mall zu bieten hat. Ob Dior, Yves Saint Laurent, Fendi, Valentino, Balenciaga, Emilio Pucci oder Bottega Veneta – hier sind im Gegensatz zu vielen anderen Outlet-Dörfern ausschließlich Luxusmarken vertreten.

Ich muss sagen, dass ich früher eine Menge Vorurteile gegenüber den Outlets hatte. Ich dachte, in solchen Geschäften würde nur “Schrott” landen – Sachen, die niemand haben wollte und die zu einem normalen Preis nicht verkäuflich wären. Außerdem dachte ich, die Outlets hätten keinerlei Ambiente. Ich habe mir vorgestellt, wie die Sachen dort auf Wühltischen liegen, unsortiert, muffelig und total unansehnlich.

Valentino

Stattdessen habe ich bei The Mall schicke Läden mit gut sortierten Regalen und Ständern erlebt. Ja, die Sachen stammen überwiegend aus dem Vorjahr, aber es gibt auch Ausnahmen. So findet man hier solche Klassiker wie Trenchcoats und Kaschmirschals von Burberry (um 20-30% reduziert), Mokassins von Tods oder (mit viel Glück) die kultigen “Palais” und “Tribtoo” Pumps von Yves Saint Laurent (um 50-60% reduziert).

Valentino

Außerdem spielt es bei manchen Kleidungsstücken überhaupt keine Rolle, ob sie aus der aktuellen oder aus einer 5 Jahre alten Kollektion stammen. Denn solche Basics wie z. B. ein gut sitzender Blazer, ein Bleistiftrock, schwarze oder beige Pumps, eine weiße Bluse, ein Seidentuch, ein Rundhals- oder Rollkragenpullover, ein kleines schwarzes Kleid und Ballerinas sind immer aktuell. Und bei The Mall kann man solche Basics mit bis zu 70% Rabatt (manchmal sogar mehr!) kaufen.

Auch Männer kommen bei The Mall auf ihre Kosten. Mein Mann kauft seine Schuhe, Krawatten und Anzüge mittlerweile ausschließlich in diesem Outlet, am liebsten bei Gucci. Meine persönlichen Favoriten sind Valentino, YSL und Stella McCartney. Diese Geschäfte sind nie überfüllt und ich finde immer ein paar Schätze, die meinem Geschmack entsprechen.

Palais Pumps von Yves Saint Laurent für unglaubliche 250 (statt 550) Euro.

Veröffentlicht in Fashion, Reisen, Shopping | Getaggt , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Lena in bella Firenze

Wenn ich eine Liste von meinen Lieblingsstädten machen müsste, dann würde Florenz sicherlich ganz oben stehen. Bereits zum dritten Mal haben wir ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt der Toskana verbracht und waren aufs Neue verzaubert. Hier sind 3 Gründe, die Florenz zu einem idealen Reiseziel für einen Städtetrip machen:

1. Kulturelle Erlebnisse

Jedes Haus in Florenz, jede Straße, jeder Platz hat eine Geschichte zu erzählen. Wenn man hier vor einem Gebäude steht, kann man fast sicher sein, dass es sich dabei um irgendeinen Palazzo handelt, in dem historisch bedeutende Persönlichkeiten gelebt haben. Es gibt eine Menge Museen und Galerien und die Dichte von Sehenswürdigkeiten ist unglaublich. Dabei ist Florenz sehr kompakt und gemütlich und man kann den größten Teil der Stadt zu Fuß erkunden.

Eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Florenz – der Dom

2. Kulinarische Genüsse

Wer von uns mag kein italienisches Essen? Echte Pasta, Pizza und Co. sind immer eine Reise wert, in Italien läuft man aber oft Gefahr, in einer Touristenfalle zu landen und schlechtes, überteuertes Essen zu bekommen. Im Gegensatz zu Rom, Mailand und Venedig ist das Essen in Florenz erschwinglicher und der gastronomische Standard ist insgesamt ziemlich hoch.

So haben wir bei der Wahl der Restaurants keinen Reiseführer benutzt, sondern uns einfach in die Lokale reingesetzt, die uns optisch zugesagt haben. Dennoch haben wir nie eine böse Überraschung erleben müssen und das Preis-Leistungsverhältnis hat immer gestimmt.

Unsere Favoriten: Osteria del Gatto e la Volpe (traditionelle und regionale Speisen, die beste Pizza Margherita überhaupt für 4,50 (!) Euro) und Tijuana (ein unerwartet guter Mexikaner (!)) in der Via Ghibellina. Und in der Gelateria auf der Piazza della Signoria gibt es das leckerste Eis, das ich je gegessen habe.

Cantuccini mit Dessertwein (Biscotti di Prato con Vin Santo), ein typisch toskanisches Dessert, in der Osteria del Gatto e la Volpe

4 Euro pro Kugel sind ein sportlicher Preis, aber dieses Eis ist jeden Cent wert! Die Portionen in der Gelateria auf der Piazza della Signoria sind riesig und das Eis ist köstlich. Meine Lieblingssorten Mango und Himbeere schmeckten nach puren Früchten.

3. Shoppingggggggggg

Shopping in einer schönen Umgebung macht doppelt so viel Spaß. Und Shopping in der historischen Altstadt von Florenz ist ein wahres Erlebnis. Neben den großen Namen wie Chanel, Miu Miu, Prada, Fendi, Dolce & Gabbana und Gucci findet man in den engen malerischen Gassen unzählige kleine Geschäfte.

Da sich in der Region viele Lederfabriken befinden, lassen sich in Florenz Lederwaren wie Taschen, Schuhe, Jacken und Handschuhe besonders günstig kaufen. Zu den typischen Mitbringseln gehören auch Broschen, Anhänger und Ringe mit Kameen, die man vor allem in den winzigen Juweliergeschäften auf der Ponte Vecchio erwerben kann. Schließlich ist Florenz eine Hochburg des Outlet-Shoppings, dazu werde ich aber später noch einen Beitrag schreiben.

Miu Miu in der Via Roma

Der wohl bekannteste Multibrand-Store von Italien – Luisa Via Roma

Gucci wurde ursprünglich in Florenz gegründet

Zusammenfassend kann ich jedem zu einer Reise nach Florenz nur raten. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Veröffentlicht in Fashion, Reisen | Getaggt , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Natasha Poly für Fendi Resort 2012 Kampagne bei Karl Lagerfeld

Während Modehäuser bereits ihre Werbe-Kampagnen für Frühling-Sommer 2012 in den Medien veröffentlichen, möchte ich hier noch auf eine der Resort-Kampagnen eingehen. Denn diese stammt von einer meiner Lieblingsmarken, Fendi, und ist mit einem meiner Lieblingsmodels, Natasha Poly. Dazu kommt noch, dass die farbfrohen Bilder höchstpersönlich vom Modezar Karl Lagerfeld aufgenommen wurden. Wenn solche Modegrößen aufeinander treffen, dann müssen einfach schöne Bilder entstehen. Das Ergebnis sieht so aus:

Bilder: fendi.com

Veröffentlicht in Fashion | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar