Tag-Archiv: Gucci

Trend des Tages: Edelsteinfarben

Ihr kennt bestimmt das Lied von Marilyn Monroe “Diamonds are a girl’s best friend”? Ich würde eine kleine Textänderung vorschlagen: “Emeralds, rubies, sapphires and amethysts are a girl’s best friend”. Denn Edelsteinfarben sind eindeutig einer der wichtigsten und schönsten Trends dieser Saison. So sehen wir Smaragdgrün bei Gucci, Rubinrot bei Etro, Saphirblau bei Stella McCartney, Amethyst bei Bottega Veneta. Und manche Designer wie L’Wren Scott oder Alber Elbaz verwenden gleich mehrere Farben aus dieser “hochkarätigen” Palette in ihren Kollektionen. Vor allem Ton in Ton getragen wirken Edelsteinfarben sehr elegant und luxuriös. Ob auf Samt wie bei Ralph Lauren, auf Satin wie bei Valentino, auf Pelz wie bei Alberta Feretti oder auf Tweed wie bei Chanel – Edelsteinfarben kommen auf allen Stoffen gut zur Geltung.

Wer es in der kalten Jahreszeit farblich eher zurückhaltend mag, kann mit Accessoires in Jewel Tones Farbakzente setzen. Bereits ein Hut, ein Gürtel oder eine Brosche können bei dunklen und tristen Winteroutfits wahre Wunder bewirken. Ich besitze ein Paar langer roter Lederhandschuhe, die meinem mausgrauen Mantel sofort einen Hauch Glamour verleihen. Natürlich dürfen wir auch das mittlerweile allerwichtigste Accessoire einer Frau nicht vergessen: die Nägel. Edelsteinfarben sehen nämlich auf den Nägeln einfach umwerfend aus und die Auswahl der Nagellacke in allen Preisklassen ist zum Glück enorm. Oder wie wär’s mit einer bodenlangen Robe in leuchtendem Rot oder einem Abendkleid in geheimnisvollem Violett für festliche Anlässe? Mehr Diva am Silvester geht nicht. Marilyn wäre bestimmt begeistert…

Trend Herbst Winter 2012: EdelsteinfarbenGucci

Chanel

Lanvin

L’Wren Scott

Trend Herbst-Winter 2012: EdelsteinfarbenEtro

Diane von Furstenberg

Ralph Lauren

Giambattista Valli

Miu Miu

Valentino

Chanel

Alberta Feretti

Lanvin

L’Wren Scott

Stella McCartney

Valentino

Alberta Feretti

Bottega Veneta

Dsquared2

L’Wren Scott

Miu Miu

Bilder: style.com

Veröffentlicht in Fashion, Uncategorized | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Big Pants oder Angriff der Elefantenfrauen

Während Modeschöpfer uns in den letzten zwei Jahren mit Kleidern verwöhnt haben, die für weibliche und verführerische Silhouetten sorgten, müssen wir uns diese Saison mit weniger schmeichelhaften Trends abfinden. Damit meine ich die extrem breiten und unvorteilhaften Hosen, die ausgerechnet den Problemzonen vieler Frauen – den Hüften und den Schenkeln – mehr Volumen verleihen.

Mal ehrlich, welche Frau wünscht sich schon mehr Volumen an den Schenkeln? Volumen für die Haare, für die Wimpern, für die Lippen oder für den Busen – ja, bitte, aber unterhalb der Brustlinie wird es meistens kritisch. Da wollen wir nämlich nur eins: möglichst schlank aussehen. Wir streben nach Wespentaillen, knackigen Hintern und Gazellenbeinen, aber nicht nach Elefantenbeinen.

Dennoch haben sich Designer wie Proenza Schouler, Nicolas Ghesquière und Frida Giannini diese Saison wie verschworen und schicken eine Herde Elefantenfrauen auf die Laufstege. Wenn selbst Models, die bei der Größe von 1.80 m jämmerliche 50 kg auf die Waage bringen, in den riesigen Hosen nicht mehr so grazil und gazellenhaft aussehen, wie sollen denn normalsterbliche Frauen diese tragen?

Der Elefanteneffekt wird durch die neue Moderegel verstärkt, dass weite Hosen nicht mehr durch enge Oberteile ausgeglichen werden müssen. So werden Big Pants auf den Laufstegen mit ebenso voluminösen Pullovern, Jacken und Mänteln kombiniert. Ich habe diesen Trend ausprobiert und das Ergebnis fotografiert, bringe es aber noch nicht über mich, die entstandenen Bilder zu veröffentlichen…

Big PantsGucci

Stella McCartney

Calvin Klein Collection

Acne

Derek Lam

Balenciaga

Proenza Schouler

Akris

Bilder: style.com

Veröffentlicht in Fashion, Trends und wohin damit | Getaggt , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Maskuliner Chic

Hamburg, Neuer Wall, 18 Uhr. Wir sind auf dem Weg zur Max Mara Präsentation (über die ich später noch berichten werde). Ich trage meine neuen Slipper und sehe insgesamt so aus, als hätte ich den Kleiderschrank meines Mannes geplündert. Eigentlich mag ich keine Bilder von mir in ungeschminktem Zustand, aber meine Freundin meint, dass ich heute wie ein Off-Duty-Model aussehe. Und diesem Kompliment kann ich nicht widerstehen :)…

Schuhe YSL, Blazer Stella McCartney, Hose Zara, Bluse Equipment, Ring YSL, Gürtel Gucci, Tasche Furla

Veröffentlicht in Fashion, Was ich trage | Getaggt , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Flora by Gucci Glorious Mandarin

Ein weiterer Sommerduft in meiner Sammlung: Flora by Gucci Glorious Mandarin. Dieses Eau de Toilette ist ein Teil der Gucci Flora Garden Collection, über die ich bereits hier berichtet habe. Während der Hauptteil dieser Kollektion in gängigen Parfümerien und Kaufhäusern erhältlich ist, gehört Glorious Mandarin zu den limitierten zwei Düften, die man fast ausschließlich in Gucci Geschäften erwerben kann.

Natürlich mag ich exklusive Sachen (sonst würde dieses Blog nicht Luxaholic heißen), das war aber nicht der entscheidende Kaufgrund. Denn Flora by Gucci Glorious Mandarin riecht himmlisch lecker nach Mandarine, Rose, Jasmin und Pinacolada. Ein warmer, fruchtig-blumiger und jedoch sehr dezenter und frischer Duft, der Lust auf Sonne, Strand und Meer macht. Für mich definitiv Liebe auf den ersten Blick Sprühstoß.

Flora by Gucci Glorious Mandarin

Veröffentlicht in Beauty | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Outlet-Shopping in Florenz: Teil 1

Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich während unserer ersten Reise nach Florenz ein chinesisches Pärchen mit schwarzen Einkaufstüten mit der geheimnisvollen Aufschrift “The Mall” gesehen habe. Auf unsere Nachfrage hat man uns erklärt, dass The Mall ein Designer-Outlet sei. So habe ich vor zwei Jahren das Outlet-Shopping für mich entdeckt.

Seitdem sind wir bereits dreimal in Florenz gewesen und The Mall ist ein fester Teil unseres Reiseprogramms geworden. Das Outlet-Center liegt etwa 35 km von der Florentiner Innenstadt entfernt, im malerischen Örtchen Leccio. Mit der Bahn dauert die Anreise ca. eine halbe Stunde, mit dem Auto, dem Shuttle Bus oder dem öffentlichen Bus ist man je nach Verkehrslage und dem Fahrstil des Fahrers 30 bis 60 Minuten unterwegs.

Schon beim ersten Besuch waren wir schwer beeindruckt von der Auswahl der hochkarätigen Designermarken, die The Mall zu bieten hat. Ob Dior, Yves Saint Laurent, Fendi, Valentino, Balenciaga, Emilio Pucci oder Bottega Veneta – hier sind im Gegensatz zu vielen anderen Outlet-Dörfern ausschließlich Luxusmarken vertreten.

Ich muss sagen, dass ich früher eine Menge Vorurteile gegenüber den Outlets hatte. Ich dachte, in solchen Geschäften würde nur “Schrott” landen – Sachen, die niemand haben wollte und die zu einem normalen Preis nicht verkäuflich wären. Außerdem dachte ich, die Outlets hätten keinerlei Ambiente. Ich habe mir vorgestellt, wie die Sachen dort auf Wühltischen liegen, unsortiert, muffelig und total unansehnlich.

Valentino

Stattdessen habe ich bei The Mall schicke Läden mit gut sortierten Regalen und Ständern erlebt. Ja, die Sachen stammen überwiegend aus dem Vorjahr, aber es gibt auch Ausnahmen. So findet man hier solche Klassiker wie Trenchcoats und Kaschmirschals von Burberry (um 20-30% reduziert), Mokassins von Tods oder (mit viel Glück) die kultigen “Palais” und “Tribtoo” Pumps von Yves Saint Laurent (um 50-60% reduziert).

Valentino

Außerdem spielt es bei manchen Kleidungsstücken überhaupt keine Rolle, ob sie aus der aktuellen oder aus einer 5 Jahre alten Kollektion stammen. Denn solche Basics wie z. B. ein gut sitzender Blazer, ein Bleistiftrock, schwarze oder beige Pumps, eine weiße Bluse, ein Seidentuch, ein Rundhals- oder Rollkragenpullover, ein kleines schwarzes Kleid und Ballerinas sind immer aktuell. Und bei The Mall kann man solche Basics mit bis zu 70% Rabatt (manchmal sogar mehr!) kaufen.

Auch Männer kommen bei The Mall auf ihre Kosten. Mein Mann kauft seine Schuhe, Krawatten und Anzüge mittlerweile ausschließlich in diesem Outlet, am liebsten bei Gucci. Meine persönlichen Favoriten sind Valentino, YSL und Stella McCartney. Diese Geschäfte sind nie überfüllt und ich finde immer ein paar Schätze, die meinem Geschmack entsprechen.

Palais Pumps von Yves Saint Laurent für unglaubliche 250 (statt 550) Euro.

Veröffentlicht in Fashion, Reisen, Shopping | Getaggt , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gucci Museum in Florenz

Während unseres Aufenthaltes in Florenz haben wir das im September letzten Jahres eröffnete Gucci Museum besichtigt. Das Museum liegt im Herzen der historischen Altstadt von Florenz an meinem Lieblingsplatz Piazza della Signoria im Palazzo della Mercanzia.

Hier werden auf rund 1.700 Quadratmetern und über drei Etagen stilprägende Teile aus den Archiven der im Jahr 1921 gegründeten Marke gezeigt: Reisegepäck, Handtaschen, Schmuck, Sportartikel, Einrichtungsgegenstände und Kleidungsstücke. So findet man hier z. B. einen Zebrafell-Koffer aus den 40er Jahren oder einen Gucci-Cadillac von 1978.

Außerdem umfasst das Gucci Museum eine Buchhandlung mit Büchern rund um Mode, Design und Fotografie, ein Café und einen “Icon Store”, in dem man unter anderem eine der 3 exklusiven Versionen der legendären Bamboo Bag erwerben kann (es sind nur jeweils 5 Stück in jeder Farbe erhältlich).

Veröffentlicht in Brands, Reisen | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Lena in bella Firenze

Wenn ich eine Liste von meinen Lieblingsstädten machen müsste, dann würde Florenz sicherlich ganz oben stehen. Bereits zum dritten Mal haben wir ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt der Toskana verbracht und waren aufs Neue verzaubert. Hier sind 3 Gründe, die Florenz zu einem idealen Reiseziel für einen Städtetrip machen:

1. Kulturelle Erlebnisse

Jedes Haus in Florenz, jede Straße, jeder Platz hat eine Geschichte zu erzählen. Wenn man hier vor einem Gebäude steht, kann man fast sicher sein, dass es sich dabei um irgendeinen Palazzo handelt, in dem historisch bedeutende Persönlichkeiten gelebt haben. Es gibt eine Menge Museen und Galerien und die Dichte von Sehenswürdigkeiten ist unglaublich. Dabei ist Florenz sehr kompakt und gemütlich und man kann den größten Teil der Stadt zu Fuß erkunden.

Eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Florenz – der Dom

2. Kulinarische Genüsse

Wer von uns mag kein italienisches Essen? Echte Pasta, Pizza und Co. sind immer eine Reise wert, in Italien läuft man aber oft Gefahr, in einer Touristenfalle zu landen und schlechtes, überteuertes Essen zu bekommen. Im Gegensatz zu Rom, Mailand und Venedig ist das Essen in Florenz erschwinglicher und der gastronomische Standard ist insgesamt ziemlich hoch.

So haben wir bei der Wahl der Restaurants keinen Reiseführer benutzt, sondern uns einfach in die Lokale reingesetzt, die uns optisch zugesagt haben. Dennoch haben wir nie eine böse Überraschung erleben müssen und das Preis-Leistungsverhältnis hat immer gestimmt.

Unsere Favoriten: Osteria del Gatto e la Volpe (traditionelle und regionale Speisen, die beste Pizza Margherita überhaupt für 4,50 (!) Euro) und Tijuana (ein unerwartet guter Mexikaner (!)) in der Via Ghibellina. Und in der Gelateria auf der Piazza della Signoria gibt es das leckerste Eis, das ich je gegessen habe.

Cantuccini mit Dessertwein (Biscotti di Prato con Vin Santo), ein typisch toskanisches Dessert, in der Osteria del Gatto e la Volpe

4 Euro pro Kugel sind ein sportlicher Preis, aber dieses Eis ist jeden Cent wert! Die Portionen in der Gelateria auf der Piazza della Signoria sind riesig und das Eis ist köstlich. Meine Lieblingssorten Mango und Himbeere schmeckten nach puren Früchten.

3. Shoppingggggggggg

Shopping in einer schönen Umgebung macht doppelt so viel Spaß. Und Shopping in der historischen Altstadt von Florenz ist ein wahres Erlebnis. Neben den großen Namen wie Chanel, Miu Miu, Prada, Fendi, Dolce & Gabbana und Gucci findet man in den engen malerischen Gassen unzählige kleine Geschäfte.

Da sich in der Region viele Lederfabriken befinden, lassen sich in Florenz Lederwaren wie Taschen, Schuhe, Jacken und Handschuhe besonders günstig kaufen. Zu den typischen Mitbringseln gehören auch Broschen, Anhänger und Ringe mit Kameen, die man vor allem in den winzigen Juweliergeschäften auf der Ponte Vecchio erwerben kann. Schließlich ist Florenz eine Hochburg des Outlet-Shoppings, dazu werde ich aber später noch einen Beitrag schreiben.

Miu Miu in der Via Roma

Der wohl bekannteste Multibrand-Store von Italien – Luisa Via Roma

Gucci wurde ursprünglich in Florenz gegründet

Zusammenfassend kann ich jedem zu einer Reise nach Florenz nur raten. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Veröffentlicht in Fashion, Reisen | Getaggt , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gucci Flora Garden Collection

Wir haben uns schon alle daran gewöhnt, dass die meisten Marken jedes Jahr Sommerdüfte auf den Markt bringen. Diese Sommerdüfte stellen in der Regel leichtere und frischere Versionen der klassischen Düfte dar. So präsentiert Gucci dieses Jahr die Flora Garden Collection, die von Flora by Gucci abgeleitet ist.

Ehrlich gesagt zählten Gucci Düfte nie zu meinen Favoriten und ich habe noch nie ein Parfum dieser Marke benutzt. Als ich jedoch die wunderschöne, in zarten Pastellfarben gehaltene Werbekampagne der neuen Flora Garden Collection gesehen habe, wurde ich neugierig und habe mich auf den Weg in die nächste Parfümerie gemacht.

Eigentlich umfasst die Kollektion 5 Düfte, die jeweils einer Blume (Gardenie, Tuberose, Magnolie, Veilchen und Mandarin) gewidmet sind, aber 2 davon sind ausschließlich in den Gucci Geschäften erhältlich. Die restlichen 3 konnte ich bei Douglas ausprobieren und war sofort begeistert. Alle drei Eaux de Toilette riechen köstlich blumig-fruchtig und sind auch optisch eine Augenweide.

Vor allem Gracious Tuberose, der Duft im grünen Fläschchen, hat es mir angetan: Eine elegante und frische Komposition aus Tuberose, Veilchenblättern, Pfirsich, Orangenblüte, weißem Zedernholz und Zistrose. Im Vergleich zu den anderen Düften ist Gracious Tuberose weniger süß und daher vielleicht am besten für höhere Sommertemperaturen (wenn es in Hamburg dieses Jahr welche geben sollte) geeignet.

Der pudrige Duft Glamorous Magnolia ist etwas süßer und intensiver, aber trotzdem nicht aufdringlich. Die Komposition besteht neben Magnolie aus Freesien, Zitronenschale, grünen Blättern, Pfingstrose, Sandelholz, Moschus und Schokolade.

Der dritte Duft, den ich ausprobieren konnte, ist Gorgeous Gardenia. Das ist der fruchtigste und meiner Meinung nach der intensivste Duft des Trios. Neben Gardenienblüte verzaubert Gorgeous Gardenia mit roten Beeren, Birne, Frangipaniblüte, Patschuli und braunem Zucker.

Wie gesagt, alle drei von mir getesteten Düfte der Gucci Flora Garden Collection riechen so himmlisch lecker, dass es wirklich schwer ist, sich nur für einen zu entscheiden. Was die Haltbarkeit betrifft, so kann ich mich nach einmaligem Aufsprühen nicht dazu äußern, aber von Eau de Toilette erwarte ich grundsätzlich nicht so viel. Ich werde mir auf jeden Fall Gracious Tuberose zulegen, aber am liebsten würde ich die gesamte Kollektion kaufen. Bei Douglas liegen die Preise bei 53,90 für 30 ml und 69,90 für 50 ml, in anderen Parfümerien sind auch 100 ml erhältlich.

Wer einen der beiden exklusiven Düfte der Gucci Flora Garden Collection besitzen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen: Von Generous Violet und Glorious Mandarin gibt es jetzt nur noch die 100 ml Variante zum Preis von 99 Euro. Ich bin sehr gespannt auf diese Düfte und werde bei der nächsten Gelegenheit unbedingt bei Gucci vorbeischauen.

Veröffentlicht in Beauty | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar