Tag-Archiv: Prada

Blogger des Tages: Jane Aldridge

Jane Aldridge hat eine wahrhaftig beneidenswerte Schuhsammlung. Chanel, Prada, Miu Miu, Comme des Garcons, Givenchy, Dries van Noten, Margiela und Marni, um nur einige Marken zu nennen, die sich in Janes Besitz befinden.

Auf ihrem Blog seaofshoes.typepad.com setzt sie mit aus Vintage- und Designer-Teilen zusammengestellten Outfits ihre Lieblinge seit über fünf Jahren gekonnt in Szene. Dabei ist die Amerikanerin erst unglaubliche 20 (!) Jahre alt.

Neben dem ausgeprägten Gespür für Mode verfügt Jane Aldridge auch über ein auffälliges Äußeres. Genau wie Cosette Munch besticht sie durch eine rote Mähne, ein puppenhaftes Gesicht und einen makellosen Porzellanteint.

Jane Aldridge hat es geschafft, mit ihrem Blog die Modebranche auf sich aufmerksam zu machen. So durfte die Schuh-Liebhaberin eine eigene Schuh-Linie für Urban Outfitters entwerfen und hat außerdem mit dem Label Gryphon zusammengearbeitet.

Jane Aldridge

Bilder: seaofshoes.typepad.com

Veröffentlicht in Fashion | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Outlet-Shopping in Florenz: Teil 2

Ein weiteres nennenswertes Outlet in Florenz ist das Prada Outlet. Dieses gibt es hier gleich zweimal: Einmal unter dem Namen “Space” in Montevarchi und einmal unter dem eigentlichen Markennamen in Leccio direkt neben dem bereits beschriebenen The Mall.

Das Prada Outlet in Leccio

Für die Anreise zum Prada Outlet in Leccio kann man denselben Shuttle-Bus bzw. öffentlichen Bus oder Zug wie zu The Mall nehmen. Das Space Outlet in Montevarchi ist etwas weiter weg und nur mit dem Zug erreichbar. Wobei ich sagen muss, dass uns die Anreise mit der Bahn generell viel besser gefallen hat: Im Zug hat man viel mehr Platz und Ruhe als in den überfüllten, lauten Bussen. Außerdem haben wir uns im Zug sicherer gefüllt, da der Fahrstil einiger italienischer Busfahrer an Lebensmüdigkeit grenzt.

Das Prada Outlet in Leccio

Wenn man die beiden Prada Outlets vergleicht, so ist das Space in Montevarchi weitläufiger, auch die Auswahl ist etwas größer. Beide Outlets gehören zu offiziellen Prada-Verkaufsstellen, somit gilt hier eine einheitliche Preispolitik. Die Bedienung ist leider gleich unmotiviert und unfreundlich. Da die Outlets von Kunden buchstäblich überrannt werden, sehen die Verkäufer anscheinend keinen Sinn darin, sich Mühe zu geben.

Ich würde empfehlen, zuerst nach Leccio zu fahren und sich das Prada Outlet und The Mall an einem Tag vorzunehmen. Wenn man in Leccio nichts findet oder viel Zeit zur Verfügung hat oder/und mit dem Auto unterwegs ist, kann man auch eine Reise nach Montevarchi unternehmen.

Das Prada Outlet in Leccio

Beide Prada Outlets bieten Kleidung, Schuhe und Accessoires für sie und ihn. Neben der Hauptmarke finden sich hier (zu meiner grenzenlosen Freude) auch Schätze von der “kleinen Schwester” Miu Miu. So konnte man z. B. letztes Jahr die heiß begehrten Laufsteg-Teile mit Katzenmuster zu einem Bruchteil des regulären Preises ergattern. Dieses Jahr gab es die märchenhaften Glitzerschuhe mit kunstvoll gebogenen Absätzen, die man beinah in jeder Modezeitschrift gesehen hat.

Das Prada Outlet in Leccio

Wer eher auf der Suche nach hochwertigen Klassikern ist, findet hier unter anderem erschwingliche Kaschmir-Pullis in verschiedenen Farben, Pumps mit unterschiedlichen Absatzhöhen, Portemonnaies aus luxuriösem Saffianleder und Unmengen von weißen Blusen.

Das Prada Outlet in Leccio

Schließlich ein paar Tipps von mir zum Outlet-Shopping:

1. Kaufen Sie nur Sachen, die hundertprozentig passen und gefallen. Denn die Umtauschbedingungen der Outlets sind meistens strenger als die der “normalen” Geschäfte. So kann man in The Mall und in den Prada Outlets in Florenz nur Ware gegen Ware tauschen, es gibt kein Geld zurück!

2. Bevor Sie etwas kaufen, fragen Sie sich, ob Sie dieselbe Sache auch zum regulären Preis kaufen würden. Wenn nicht, dann finden Sie wahrscheinlich den Preis attraktiver als die Sache an sich.

3. Hegen Sie keine hohen Erwartungen! Gerade, wenn man wenig erwartet, wird man oft angenehm überrascht.

4. Legen Sie sich nicht allzu fest mit Ihrer Einkaufsliste. Wenn man nur nach bestimmten Teilen Ausschau hält, übersieht man vielleicht andere Schätze.

Veröffentlicht in Fashion, Reisen, Shopping | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Lena in bella Firenze

Wenn ich eine Liste von meinen Lieblingsstädten machen müsste, dann würde Florenz sicherlich ganz oben stehen. Bereits zum dritten Mal haben wir ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt der Toskana verbracht und waren aufs Neue verzaubert. Hier sind 3 Gründe, die Florenz zu einem idealen Reiseziel für einen Städtetrip machen:

1. Kulturelle Erlebnisse

Jedes Haus in Florenz, jede Straße, jeder Platz hat eine Geschichte zu erzählen. Wenn man hier vor einem Gebäude steht, kann man fast sicher sein, dass es sich dabei um irgendeinen Palazzo handelt, in dem historisch bedeutende Persönlichkeiten gelebt haben. Es gibt eine Menge Museen und Galerien und die Dichte von Sehenswürdigkeiten ist unglaublich. Dabei ist Florenz sehr kompakt und gemütlich und man kann den größten Teil der Stadt zu Fuß erkunden.

Eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Florenz – der Dom

2. Kulinarische Genüsse

Wer von uns mag kein italienisches Essen? Echte Pasta, Pizza und Co. sind immer eine Reise wert, in Italien läuft man aber oft Gefahr, in einer Touristenfalle zu landen und schlechtes, überteuertes Essen zu bekommen. Im Gegensatz zu Rom, Mailand und Venedig ist das Essen in Florenz erschwinglicher und der gastronomische Standard ist insgesamt ziemlich hoch.

So haben wir bei der Wahl der Restaurants keinen Reiseführer benutzt, sondern uns einfach in die Lokale reingesetzt, die uns optisch zugesagt haben. Dennoch haben wir nie eine böse Überraschung erleben müssen und das Preis-Leistungsverhältnis hat immer gestimmt.

Unsere Favoriten: Osteria del Gatto e la Volpe (traditionelle und regionale Speisen, die beste Pizza Margherita überhaupt für 4,50 (!) Euro) und Tijuana (ein unerwartet guter Mexikaner (!)) in der Via Ghibellina. Und in der Gelateria auf der Piazza della Signoria gibt es das leckerste Eis, das ich je gegessen habe.

Cantuccini mit Dessertwein (Biscotti di Prato con Vin Santo), ein typisch toskanisches Dessert, in der Osteria del Gatto e la Volpe

4 Euro pro Kugel sind ein sportlicher Preis, aber dieses Eis ist jeden Cent wert! Die Portionen in der Gelateria auf der Piazza della Signoria sind riesig und das Eis ist köstlich. Meine Lieblingssorten Mango und Himbeere schmeckten nach puren Früchten.

3. Shoppingggggggggg

Shopping in einer schönen Umgebung macht doppelt so viel Spaß. Und Shopping in der historischen Altstadt von Florenz ist ein wahres Erlebnis. Neben den großen Namen wie Chanel, Miu Miu, Prada, Fendi, Dolce & Gabbana und Gucci findet man in den engen malerischen Gassen unzählige kleine Geschäfte.

Da sich in der Region viele Lederfabriken befinden, lassen sich in Florenz Lederwaren wie Taschen, Schuhe, Jacken und Handschuhe besonders günstig kaufen. Zu den typischen Mitbringseln gehören auch Broschen, Anhänger und Ringe mit Kameen, die man vor allem in den winzigen Juweliergeschäften auf der Ponte Vecchio erwerben kann. Schließlich ist Florenz eine Hochburg des Outlet-Shoppings, dazu werde ich aber später noch einen Beitrag schreiben.

Miu Miu in der Via Roma

Der wohl bekannteste Multibrand-Store von Italien – Luisa Via Roma

Gucci wurde ursprünglich in Florenz gegründet

Zusammenfassend kann ich jedem zu einer Reise nach Florenz nur raten. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Veröffentlicht in Fashion, Reisen | Getaggt , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die neue Mitte

Während Bauchnabel zu zeigen nach wie vor völlig out bleibt, gibt es einen neuen Weg, mit flachem Bauch anzugeben. Der neue Trend ist, einen hochtaillierten Rock kombiniert mit einem sehr kurzen Oberteil bzw. einem Bustier zu tragen und etwas Haut dazwischen hervorblicken zu lassen. Prada und Dolce & Gabbana machen es uns vor, aber auch günstigere Brands bieten entsprechende Teile an. So denke ich echt darüber nach, ein passendes Bustier zu meinem neuen ASOS-Rock nachzubestellen. Was meint ihr?

Bilder: prada.com, style.com, asos.com

Veröffentlicht in Fashion, Trends und wohin damit | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Auf meiner Wunschliste: Schuh-Basics

Diesmal stehen auf meiner Wunschliste zwei Schuh-Basics, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen: Schwarze Ballerinas und schwarze Pumps.

Zwar besitze ich schon schwarze Pumps, man kann aber bei 13 cm hohen Stiletto-Absätzen nicht wirklich von einem “Basic” sprechen. Diesmal möchte ich in schwarze Pumps investieren, die eine alltagsgeeignete Absatzhöhe und außerdem eine spitz zulaufende Kappe haben. Eigentlich wollte ich schon immer Pigalle von Christian Louboutin kaufen, diese Pumps werden aber meistens mit der Absatzhöhe 10 oder 12 cm angeboten und das kann man nicht wirklich als “alltagsgeeignet” betrachten. Deshalb war ich sehr froh, als Prada dieses Modell auf den Markt gebracht hat:  

Diese Pumps haben eine ähnliche Form wie Pigalle (spitz, weit ausgeschnitten, gerade Stiletto-Absätze) und eine erträgliche Absatzhöhe von ca. 8,5 cm.

 Im Online-Store von Prada ist meine Größe bereits ausverkauft. Ich hoffe, dass die Pumps noch im Hamburger Shop erhältlich sind. Oder ich sollte vielleicht meine Florenz-Reise Ende April abwarten. Denn im dortigen Prada-Outlet kann man tolle Teile zu sensationellen Preisen ergattern. Wer weiß, möglicherweise habe ich Glück und finde dort mein Traumpaar?

Was schwarze Ballerinas betrifft, so wurde ich bei Repetto fündig:

Oder vielleicht doch lieber aus Lackleder, was meint ihr?

Das Modell BB von Repetto, genannt nach Brigitte Bardot, hat mittlerweile einen Kultstatus erreicht und wird von Stars und Fashionistas auf der ganzen Welt getragen. Handgemacht aus butterweichem Leder sind diese Ballerinas wirklich jeden Cent wert, den man für sie ausgibt.

Bilder: prada.com, net-a-porter.com, mytheresa.com

Veröffentlicht in Fashion, Meine Wunschliste | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar